TEEB - The Economics of Ecosystems and Biodiversity

TEEB (The Economics of Ecosystems and Biodiversity) ist ein internationales Forschungsvorhaben. Das Vorhaben gibt einen Überblick über bestehende Ansätze zur ökonomischen Bewertung von biologischer Vielfalt und informiert über Ökosystemdienstleistungen.

 

TEEB beschreibt Argumente für die Berücksichtigung der Ökonomie von Biodiversität und Ökosystemleistungen in Entscheidungsprozessen. Der TEEB-Bericht für die Wirtschaft (TEEB for Business) formuliert u.a. folgende Maßnahmenschwerpunkte für Unternehmen:

  • Identifizierung der Auswirkungen von Unternehmen auf Biodiversität sowie deren Abhängigkeit von Biodiversität und Ökosystemleistungen,
  • Untersuchung der wirtschaftlichen Risiken und Chancen in Zusammenhang mit diesen Auswirkungen und Abhängigkeiten,
  • Durchführung von Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden an Biodiversität und Ökosystemleistungen,
  • Informationsaustausch mit anderen Unternehmen, Behörden, nichtstaatlichen Organisationen etc. zur Verbesserung der für Biodiversität und Ökosystemleistungen geltenden Leitlinien und Grundsatzfragen.

 

Unternehmen haben wirtschaftliche Vorteile, wenn sie ressourceneffizient wirtschaften. Damit beeinträchtigen sie auch weniger die biologische Vielfalt. Effiziente Verfahren, geringer Ressourcenverbrauch und technologische Innovation wirken sich für Unternehmen positiv aus: Sinkende Rohstoffkosten, hochwertige Produkte sowie Innovationsvorteile erhöhen den Wettbewerbsvorteil am Wirtschaftsmarkt.

 

Für eine lebenswerte Zukunft soll bei ökonomischen Entscheidungen auch der Wert der natürlichen Ressourcen und der biologischen Vielfalt berücksichtigt werden. Diese Werte sollen TEEB-Studien aufzeigen.

 Letzte Änderung: 10.10.2013